Gutachter-Online erstellt für Sie schnell und günstig Schadenkalkulationen und
Bewertungen für alle gängigen PKW, LKW, Motorräder, Wohnwagen und Wohnmobile

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Präambel

Das Ing.-Büro Stefan Krause, Inh. Stefan Krause M.Sc., Heidbecker Damm 11, 21684 Stade bietet im Rahmen des Internetauftritts unter der Domain www.onlinegutachter.eu eine Internet-Serviceplattform für gewerbliche (Unternehmer) und private (Verbraucher) Kunden an, welche es ermöglicht, schnell und günstig fundierte Schadenkalkulationen und Fahrzeugbewertungen für alle gängigen Pkw, Lkw, Motorräder, Wohnwagen und Wohnmobile zu erhalten. Ebenfalls zum Leistungsumfang zählen die Festlegung von Wertminderungen bzw. des Rest- und Wiederbeschaffungswertes von Fahrzeugen sowie die Bestimmung der Nutzungsausfallentschädigungsgruppe.

§ 1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Ing.-Büro Stefan Krause (nachfolgend „Anbieter“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, § 13 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB). Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, § 14 BGB.

§ 2 Gegenstand des Vertrages

Gegenstand des jeweils abgeschlossenen Vertrages ist die Erstellung einer Kalkulation / Bewertung zu den vom Kunden im Schadenerfassungsformular (§ 3) angegebenen Fragestellungen durch den Anbieter. Der Anbieter wird – abhängig von dem im Einzelfall erteilten Auftrag und dem Umfang des zu bewertenden Schadens – eine detaillierte Schadenkalkulation, bzw. die jeweils vom Kunden in Auftrag gegebene Bewertung / Berechnung erstellen. Er verwendet hierfür die Kalkulationssoftware von „Audatex“ bzw. „DAT“. Eine entsprechende Muster-Kalkulation ist hier einsehbar.

§ 3 Vertragsschluss

(1) Der Kunde muss sich im Vorfeld des Vertragsschlusses mit seinen persönlichen Daten (Name, Adresse, Anschrift etc.) und unter Festlegung eines Benutzernamens sowie eines Passwortes im Portal des Anbieters registrieren. Die Registrierung ist kostenlos und löst für den Kunden keinerlei Rechtsfolgen, insbesondere keinen Vertragsschluss in Bezug auf die vom Anbieter angebotenen Dienstleistungen, aus. Die Registrierung wird durch Bestätigung einer per E-Mail übermittelten „ID“ abgeschlossen (Double- bzw. Closed-Loop- Opt-In).

(2) Nach Abschluss der Registrierung hat der Kunde jederzeit die Möglichkeit, sich unter dem Button „Ihr persönlicher Login“ in den Kundenbereich der Internet-Serviceplattform des Anbieters einzuloggen. Er kann dabei seine persönlichen Daten einsehen, ändern, ergänzen und ggf. löschen. Ferner hat er die Möglichkeit, ein so genanntes Schadenerfassungsformular auszufüllen, in welchem er unter Zuhilfenahme des Fahrzeugscheins sowie von maximal 24 Lichtbildern detaillierte Angaben zu dem vom Anbieter zu bewertenden Fahrzeug machen kann. Das Ausfüllen des Schadenerfassungsformulars schließt der Kunde durch einen Klick auf den Button „Zur Kasse“ ab. Durch die Betätigung dieses Buttons gibt der Kunde (noch) kein Angebot zum Abschluss eines Werkvertrages ab.

(3) Der Kunde wird im nächsten Schritt aufgefordert, die Zahlweise (näher geregelt in § 6) zu bestätigen. Über den Button „Jetzt bestellen“ gibt er einen verbindlichen Antrag zum Abschluss eines Werkvertrages über die zuvor ausgewählte Leistung ab. Vor Abschicken des verbindlichen Antrags kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie den gesamten Bestellvorgang abbrechen. Der Antrag des Kunden kann nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch aktiveren der Auswahlbox „AGB akzeptieren“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat. Ferner ist eine Übermittlung der Bestellung an den Anbieter nur dann möglich, wenn der Kunde zuvor durch Setzen eines entsprechenden Häkchens (Opt-In) den ausdrücklichen Wunsch geäußert hat, dass der Anbieter unmittelbar nach Erhalt der Bestellung mit der Auftragsabwicklung beginnen soll und gleichzeitig erklärt hat, dass er über das unter Umständen vorzeitige Erlöschen des Widerrufsrechts belehrt wurde und damit einverstanden ist. Mit Absenden der Bestellung wird der Vorgang im Kundenbereich gespeichert. Mit Ablauf einer Frist von 4 Wochen erfolgt die Löschung der Vorgangsdaten durch den Anbieter.

(4) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine Auftragsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals unter Angabe einer Vorgangsnummer aufgeführt ist. Mit Absenden dieser Auftragsbestätigung ist ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem Anbieter über die ausgewählte und in Auftrag gegebene Leistung zustande gekommen. Soweit das zu bewertende Objekt nicht im Datenpool der vom Anbieter verwendeten Kalkulationssoftware (Audatex bzw. DAT) enthalten ist, sieht der Anbieter zunächst vom Versenden einer Auftragsbestätigung ab. In diesem Fall wird der Anbieter unverzüglich den Kunden informieren und ggf. Abhilfevorschläge unterbreiten.

(5) Wenn im Einzelfall für den Anbieter abzusehen ist, dass die Schadensumme den Betrag in Höhe von 4.000,00 EUR (Pkw und Kräder), 6.000,00 EUR (Lkw und Sonder-Kfz) übersteigt, so teilt der Anbieter dem Kunden dies unverzüglich mit. Soweit der Kunde sich mit der durch die höhere Schadensumme eintretenden Erhöhung der Vergütung einverstanden erklärt, besteht der abgeschlossene Vertrag unter Einschluss der entsprechend abgeänderten Vergütung fort. Teilt der Kunde hingegen mit, dass er mit der Vergütungserhöhung nicht einverstanden ist oder erfolgt keine Rückmeldung seitens des Kunden, wird der geschlossene Vertrag storniert; ggf. bereits geleistete Zahlungen des Kunden werden in diesem Fall unverzüglich durch den Anbieter erstattet. Die Bestimmung des § 5 Abs. 2 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt entsprechend.

(6) Der Vertragsschluss selbst sowie sämtliche zum Vertragsschluss führenden Schritte erfolgen in deutscher Sprache.

§ 4 Lieferung

(1) Die Lieferung der vom Kunden beauftragten Leistung erfolgt grundsätzlich innerhalb eines Werktages (Montag bis Freitag) nach Vertragsschluss und erfolgt dergestalt, dass der Kunde per E-Mail über die Abrufbarkeit der Leistung benachrichtigt wird. Durch Login auf der Website des Anbieters (§ 3 Abs. 2) oder Anklicken des entsprechenden in der E-Mail enthaltenen Links kann die im Einzelfall beauftragte Kalkulation, (Rest-)wertermittlung, Ermittlung der Nutzungsausfallentschädigungsgruppe, Fahrzeugbewertung etc. nach Erhalt der Benachrichtigung in druckbarer Form abgerufen bzw. heruntergeladen werden.

(2) Soweit der Anbieter im Einzelfall wegen aus der Sphäre des Kunden stammender Umstände (z. B. fehlerhafte, ungenaue, unvollständige Angaben im Schadenerfassungsformular; schlechte Qualität der Lichtbilder) die Lieferung binnen eines Werktages nicht einhalten kann, so wird dem Kunden dies innerhalb eines Werktages nach Vertragsschluss mitgeteilt. Gleichzeitig wird ihm vom Anbieter mitgeteilt, in welcher Weise entsprechende Abhilfe zu leisten ist bzw. welche Daten fehlerhaft, ungenau, unvollständig etc. übermittelt wurden. In diesem Fall beginnt die Lieferfrist von einem Werktag erst zu laufen, sobald dem Anbieter die vollständigen zur Leistungserbringung erforderlichen Informationen vorliegen.

(3) Die vom Anbieter im Einzelfall erbrachte Dienstleistung ist über einen Zeitraum von 4 Wochen auf dessen Website abrufbar. Nach Ablauf der Frist wird die Kalkulation gelöscht.

§ 5 Vergütung

(1) Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

(2) Weitere Zahlungen kann der Anbieter nicht verlangen, es sei denn es wurde insoweit eine Individualvereinbarung, insbesondere eine Vereinbarung nach § 3 Abs. 5 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, mit dem Kunden getroffen.

§ 6 Zahlungsmodalitäten

(1) Nach Abschluss des Auftrags erstellt der Anbieter einer Rechnung, die auf dem Postweg an den Kunden versandt wird. Die Zahlung seitens des Kunden erfolgt per Überweisung auf das in der Rechnung angegebene Konto des Anbieters oder in bar in den Geschäftsräumen des Anbieters.

(2) Der Anbieter ist im Einzelfall, insbesondere bei Stammkunden, berechtigt, Monats- oder Quartalsrechnungen auszustellen. Ein Rechtsanspruch des Kunden besteht insoweit nicht. (3) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Erhalt der Rechnung fällig.

§ 7 Sach- und Rechtsmängel

(1) Die Haftung des Anbieters für Sach- und Rechtsmängel richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Soweit ein Mangel der vom Anbieter erbrachten Leistung auf fehlerhaften, unvollständigen oder ungenauen Angaben des Kunden beruht oder sonst vom Kunden (mit-) verschuldet ist bzw. aus der Sphäre des Kunden stammt, ist die Haftung des Anbieters für Sach- und Rechtsmängel ausgeschlossen.

§ 8 Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

§ 9 Widerrufsrecht des Verbrauchers

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Der Widerruf ist zu richten an:
Ing.-Büro Stefan Krause
Dipl.-Ing. Stefan Krause M. Sc.
Heidbecker Damm 11
21684 Stade
Fax: 04141 / 535 90 53
E-Mail: info@onlinegutachter.eu

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung

§ 10 Verschwiegenheit

Der Anbieter verpflichtet sich, über alle ihm zur Kenntnis gelangten Angelegenheiten, auch nach Fertigstellung des Gutachtens, Stillschweigen gegenüber jedermann zu bewahren.

§ 11 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetz und Teledienstdatenschutzgesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telediensten erforderlich ist.

(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

(3) Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten nach erfolgtem Login unter dem Button „Profil“ abzurufen, dieses zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und –nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website des Anbieters jederzeit über den Textlink „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.

§ 12 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters (Stade).

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich.

» Komplette AGB als PDF (73kb)

Online-Gutachter macht Kalkulationen schnell und günstig